SG LVB

NAME: SG LVB
SPORTART: Handball
GEGRÜNDET: 1990
WEBSITE: www.handball-lvb.de
MOTTO: Auf geht’s LVB
STORY: Über 1500 Mitglieder in 17 Abteilungen – Sport wird hier nicht nur gemacht, sondern auch gelebt. Und Ur-Krostitzer unterstützt speziell den Handballbereich.

Auf geht’s LVB: Fans trommeln für die Jungs

Veröffentlicht am: 14.11.2016

Nach einem der letzten Heimspiele der SG-LVB-Handballer muss Thomas Wodrich „erstmal die Stimme befeuchten”. Der 45-Jährige fügt lachend hinzu: “Natürlich mit Ur-Krostitzer.” Die Partie gegen den HSC Bad Neustadt im November 2016 in der neu sanierten „Brüderhölle“ war höchst spannend bis zum Schluss.

Dabei mit Herz und Hand

Auch Hallensprecher Peter Pfefferkorn, ein LVB-Urgestein mit Piratentuch, hat mit dem Mikrofon in der Hand bis zur letzten Minute gepowert und sowohl Mannschaft als auch Zuschauer gepusht. „Auf geht’s LVB! Wir brauchen die Trommeln…“, forderte der 53-Jährige das ganze Spiel lang.

 Gemeinsam mit Ralf Fischer (Städtischer Angestellter, 52) und seiner Frau Jana (Kassiererin, 46) aus Weißenfels saß „Edelfan“ Thomas Wodrich in der ersten Reihe, um an der Trommel seine Leipziger Jungs anzufeuern.

Nach erfolgreichen Abschlüssen und verwandelten Siebenmetern, unter anderem von Linkshänder Steve Baumgärtel, warf Wodrich immer wieder den Arm nach oben, seine Schläge wurden schneller und lauter.  „Wir hören immer auch auf das Publikum, die sollen schließlich mitklatschen“, wünscht sich der gebürtige Altenburger, der für den Malteser-Fahrdienst arbeitet.

sglvb_fans

sglvb_hsc_badneustadt

Handball aus Tradition

Als Jugendlicher stand Thomas Wodrich – heute mit langem grauen Haarschopf und Vollbart, Tattoos und im Trikot von Tommi Sillanpää – selbst im Handballtor. „Der Finne, der bis vor zwei Jahren hier gespielt hat, war mein Lieblingsspieler.“ Jetzt hält Sillanpää als SG-LVB-Geschäftsführer die Fäden in der Hand.

Auch Thomas Wodrichs kleine Familie ist sportbegeistert. Sohn Heimdall lernt an der Sportoberschule und trainiert in der D-Jugend beim SC DHfK Leipzig. Neuerdings schlüpft der Junior ins Kostüm des Mini-Balleo-Maskottchens und heizt die Erstliga-Männer in der Arena an. Freundin Dana Weber, mit der Klatsche in der Hand, begleitet ihren Trommler zu jedem Heimspiel in der Sporthalle Brüderstraße. „Voraussetzung ist allerdings, dass zeitgleich nicht die DHfK-Handballer spielen“, gibt die 36-jährige Einzelhandelskauffrau zu. Das Pärchen brennt nämlich seit fünf Jahren für den DHfK-Fanclub Feuerbälle, der ist ihre erste Adresse.

Stimmung bis zur letzten Minute

Nach dem Match stehen die Fans beisammen und werten das Spiel aus. Peter Franke, der den Jungs der SG LVB ebenso auswärts den Rücken stärkt, stößt mit den anderen auf den knappen Heimsieg genüsslich an. „Wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen. Hier wird Krach gemacht bis zur letzten Minute“, gibt sich der 46-jährige Buchhalter aus der Messestadt kämpferisch. Auch mit Blick auf den derzeitigen Stand im Tabellenkeller in der dritten Liga. „Da geht noch etwas. Die Truppe ist okay, spielt sich gut ein. Ich sehen die Blau-Gelben am Ende auf dem sechsten oder siebten Platz.“

Das Ur-Krostitzer Alphabet mit Tommi Sillanpää

Bis vor zwei Jahren stand er noch auf dem Spielfeld, jetzt ist der Finne Tommi Sillanpää SG-LVB-Geschäftsführer und hält die Fäden des Vereins in der Hand. Hier seine Deutung von Ur-Krostitzer:

gftommis

*U-rlaub
*R-uhig
*K-averia ei jätetä (Einen Freund lässt man nicht allein.)
*R-eha
*O-zean
*S-uomi
*T-abellenplatz
*I-mpfpass
*T-eam
*Z-iele
*E-hrgeiz
*R-ealität

SG LVB: Saisonauftakt in der Brauerei

Veröffentlicht am: 22.08.2016

Die diesjährige Auftaktveranstaltung der SG LVB Handballer fand an keinem anderen Ort als in Krostitz statt. Ca 70 Gäste hatten sich im Gustav Adolf Saal der Brauerei eingefunden. Nach der Mannschaftsvorstellung und einer Stärkung traten die Jungs zum Mannschaftsfoto im brauereieigenen Hopfengarten an. Das Interesse war groß, dem Braumeister mal über die Schulter zu schauen und so wurde gleich ein weiterer Besuch für eine Brauereibesichtigung beim Sponsor verabredet. Für alle Beteiligten, Mannschaft wie Sponsoren, war es eine sehr gelungener Abend! Ur-Krostitzer wünscht viel Erfolg für die kommende Saison. Wir sehen uns bald in der Brüderhalle!

SG LVB

SG LVB: Einer für alle

Veröffentlicht am: 18.07.2016

Die Handballer der SG LVB bereiten sich in den kommenden sechs Wochen auf die Saison 2016/17  vor. Vorab trafen wir Rückraumspieler Steve Baumgärtel, um mit ihm über seinen (ehrenamtlichen) Job als Abteilungsleiter zu plaudern. Und ganz nebenbei verrät uns der 32-Jährige, welche persönlichen Ziele bis zum 40. Geburtstag in Erfüllung gehen sollen.

Amt mit Anspruch

Seine Wahl zum Chef der LVB-Handballer liegt schon einige Monate zurück. Im Februar legt sein Vorgänger Thomas Heerde das Amt aus beruflichen Gründen nieder. „Baumi“, wie ihn seine Freunde liebevoll nennen, wurde mit 100 Prozent der Stimmen zum neuen Abteilungsleiter gewählt. „Einer musste es ja machen“, schmunzelt der ausgebildete Verwaltungsfachangestellte. Er hat jetzt den Hut auf – schafft Geld ran und Sponsoren sowie Spielerpaten.  Im letzten Jahr waren es acht. Zuständig ist Baumgärtel für die 2., 3., 4. und 5. Mannschaft und den Nachwuchs. „Alles ist bei uns ein bisschen kleiner, nicht zu vergleichen mit dem Eventcharakter eines SC DHfK Leipzig“, so der studierte Sportmanager.

steveb02

SG LVB

Wahre Helden stehen zu Ihrer Mannschaft: Steve „Baumi“ Baumgärtel vorm Neuen Rathaus und mit seinem Team.

Fünf Anliegen an jeder Hand

Während die Abteilungsleitung aller zwei Monate tagt, werden wöchentliche Absprachen meist per E-Mail, Telefon oder Whatsapp getroffen. „Dass ich private Zeit investieren muss, war mir klar“, sagt Baumgärtel. In der laufenden Saison ist sein Tagesablauf durch die Arbeits- und Trainingszeiten vorgegeben. Von Montag bis Freitag arbeitet der in Frankfurt/Oder geborene und 1,91 Meter große Athlet bei der Stadt Leipzig im Sozialamt. Dort ist er verantwortlich für die Ausstattung der Asylunterkünfte in der Messestadt. Nach Feierabend geht es mit dem Fahrrad vom Burgplatz nach Hause zum Entspannen, das Training beginnt Punkt 18.30 Uhr. Die ersten Partien in der Vorbereitung werden im Rahmen des Sachsen-Cups am 23. Juli 2016 ausgetragen, wo die Jungs von der SG LVB auf den Bundesligisten SC DHfK Leipzig, Zweitligist EHV Aue und Drittligist HC Elbflorenz treffen. „Für uns eindeutig zu früh“, meint Baumi im Hinblick auf die verletzten Clemens Uhlig und David Heinig. Das gemeinsame Spielen wird für seine Jungs im Vordergrund stehen. Auch die Neuregelung, siebter Feldspieler statt Torwart, käme der Mannschaft entgegen, so Baumgärtel. Er meint: „Ob die neue Saison eine Zitterpartie wird oder wir uns selber überraschen, bleibt offen…“

12719162_1093019200754833_1247501976954720488_o

Voller Einsatz auf dem Spielfeld.

Privat unterwegs

Der blonde Hüne fährt am liebsten zu Konzerten und Festivals: „Rock am Ring Anfang Juni wurde leider auf Grund des Unwetters abgebrochen…“, erzählt er bei einer gemütlichen Tasse Kaffee in der Leipziger Innenstadt. Die nächsten Highlights stehen aber schon in seinem Kalender – K.I.Z im Juli in Dresden, die Red Hot Chili Peppers im September in Prag.
Gemeinsam mit Martin Müller, einem Handball-Kollegen aus vergangenen Concordia-Delitzsch- und SC-DHfK-Zeiten, geht Baumi seit der letzten Silvesternacht in Amsterdam auf „Hauptstadt-Jagd“. Bis zum 40. Lebensjahr will er alle europäischen Hauptstädte bereist haben. Im Sommerurlaub schaute sich das „eingespielte Zweier-Team“ das Baltikum an, zum Jahresende geht es nach Lissabon, nächsten Sommer nach Moskau und St. Petersburg. Gute Reise und eine tolle Saison, Baumi!

Das Ur-Krostitzer Alphabet – von Steve Baumgärtel über Steve Baumgärtel

*U-naufhaltsam*
*R-ampensau*
*K-ampfstark*
*R-ebell*
*O-ffen*
*S-tolz*
*T-equilla Sunrise*
*I-dentifikation*
*T-olerant*
*Z-ukunft*
*E-ier*
*R-eisen*

 

R.K.