Tour-Tagebuch

Emblem

#Biertauscher2019 – Unser krönender Abschluss: Halleluja in Halle!

Als letzte Station unserer Biertauscher-Tour 2019 steuerten wir die Stadt an der Saale an, um auch hier unser gut gekühltes Ur-Krostitzer an die Frau und an den Mann zu bringen. Unser Truck konnte dafür auch mitten in der Hallenser Innenstadt nur 100 Meter vom Marktplatz entfernt Halt machen. Und das Ganze glücklicherweise bei bestem Wetter! Daher dauerte es auch nicht lange, bis die ersten interessierten Passanten den Biertauscher-Truck und unser Zelt ansteuerten, um ihre lauwarmen Getränke einzutauschen – und sich ein wenig über die Krostitzer Brauerei zu informieren.

 

Die Bikes erfreuten sich dabei natürlich auch wieder großem Interesse. Als erstes Ziel unserer mobilen Tauschroute hatten wir dann die Peißnitz-Insel ausgesucht, wo wir in Nähe der Fontäne auch sofort fleißig mit dem Tauschen beginnen konnten. Besonderes Glück auch für eine größere Picknick-Runde von Erasmusstudenten, denen wir ihre Feier mit feinherbem Pilsner ordentlich aufmöbeln konnten.
 





 

Am Peißnitzstrand fanden sich dann wie erwartet noch einige weitere kleinere und größere Gruppen sonnenverwöhnter Abnehmer, bevor wir weiter zur Würfelwiese fuhren. Das Auftauchen unserer Biertauscher-Bikes löste auch hier schnell Interesse und Begeisterung aus – und es dauerte nicht lange, bis unsere Vorräte erst einmal aufgebraucht waren und wir wieder den Marktplatz ansteuerten. Kurz vor Sonnenuntergang dann noch ein „Spezialeinsatz”: Wir sattelten unsere frisch beladenen Bikes, um zu einer Feier des BSV Ammendorf zu fahren. Hier wurden wir direkt mit großem Helau begrüßt und hatten einige Mengen an tauschbaren Getränken zu bearbeiten. Mit gut gekühltem Ur-Krostitzer ausgestattet ließen wir die Feier schließlich hinter uns und folgten noch einigen „Spuren” in die umliegenden Parks, um im schönsten Abendlicht noch einige Grillrunden und Feiern zu beglücken. Danach ging es dann langsam wieder Richtung Truck und dem wohlverdienten Feierabend entgegen, bei dem wir auch nochmal glücklich auf unsere Biertauscher 2019 – Tour anstoßen konnten. Danke Halle, das war ein gebührender und gelungener Abschluss! Wir kommen ganz sicher einmal wieder…

 





 

Und während am Truck bereits die ein oder andere Junggesellenrunde feinherbe Unterstützung erhielt, starteten die Bikes zur ersten Tour in Leipzigs Osten. Erster Halt: Gartenverein Grüne Gasse. Von hier erhielten wir einen „Notruf” und kamen gerade rechtzeitig, um die kleine Feier vor Ort von ihrem viel zu warmen Bier zu befreien und mit gut gekühltem Pilsner zu versorgen. Über das alte Messegelände, wo wir noch schnell bei der Wochenend-Versorgung unterstützen konnten, ging es weiter in den Lene-Voigt- und gleich darauf in den Friedenspark. Hier brauchten wir natürlich nicht lange, um unsere Vorräte komplett bei den kleineren und größeren Menschengruppen einzutauschen. Die ein oder andere spaßige Begegnung inklusive… Dann noch ein kurzer Zwischenstopp am Völki und schnell zurück zum Truck, die Bikes frisch beladen.

 





 


#Biertauscher2019 – Wir sind dann mal in Zwickau

Unser Willkommen in der sächsischen Automobilstadt war zunächst etwas feucht: Beim Aufbau begrüßte uns Zwickau mit feinem Nieselregen auf dem Markt. Aber pünktlich zum Start um 16 Uhr – als hätten wir es geplant – hörte der Regen auf und wir konnten starten! Also ging es los und unser erster Weg führte uns ins historische Dorf, wo wir das örtliche Fest gut mit feinherber Unterstützung versorgen konnten. Danach machten wir uns auf in den Parkt und auf die Suche nach tauschfreudigen Zwickauern. Die konnten wir schließlich auch finden – und kamen über einen Zwischenstopp in der Hölderlinstraße (hier gab es große Begeisterung für unsere Dienste) zur Russenwiese. Bei bestem Sonnenschein gab es hier natürlich zwischen Wiesen, Wegen und interessanten Sitzmöbeln auch direkten Tauschbedarf. Unsere frischbefüllten Bikes standen bereit.

 





 

In der Nicolaistraße liefen uns dann noch zwei eigentlich ausgestorben geglaubte Exemplare über den Weg, die wir mit feinherben Pilsner anlocken konnten. Dann ein „Notruf”: Der SV 46 Mosel im Hopfenweg hatte völlig vergessen, nach dem Training kühles Bier bereit zu stellen. Ein Auftrag wie gemacht für die Biertauscher. Bei den Sportsfreunden angekommen, konnten wir zum Glück direkt und umfangreich helfen – und dem SV mit perfekt gekühltem Ur-Krostitzer den Feierabend verschönern. Die Jungs luden dann auch gleich noch zum Verweilen – ein gelungener Abschluss unserer Tour durch Zwickau. Wir sagen Danke!

 





 


#Biertauscher2019 – Hallo Jena!

Durchwachsenes Wetter aber durchgehend gute Laune – das beschreibt unseren Biertauscher-Tag in Jena wohl am besten! Schon bevor es wirklich losging erreichte uns eine Nachricht von einer Gruppe, die beim Aufbau eines Festivals am Rande des Schleichersees ganz schön ins Schwitzen geriet. Deshalb machten sich die Bikes direkt als erstes dorthin auf den Weg, um mit einem kühlen Uri für neue Motivation zu sorgen. Und wo halten sich die Jenaer und Jenenser auf, wenn sie den Nachmittag im Freien verbringen wollen? Na klar, im Paradies! So nennt sich der Park, in den sich die Biertauscher gleich im Anschluss begaben, um warmes Bier gegen gekühltes Ur-Krostitzer zu tauschen.

 

Kühl war auch der Wolkenbruch, der uns kurz darauf überraschte und für eine kurze Zwangspause sorgte. Doch die Bikes fanden ein trockenes Plätzchen und als das Gewitter weiterzog, nahmen sie ihre Mission wieder auf und sorgten am Skatepark für ausgelassene Stimmung. Und auch in Jena gab’s musikalische Untermalung für unsere Biertauscher: Ein Musiker gab spontan ein privates Ständchen im Grünen. Scheint so, als stehe die Tour 2019 ganz im Zeichen der Live-Musik!

 





 

Am Truck auf dem Inselplatz bekamen wir derweil Besuch von einem jungen Mann, der an das Hinterrad seines Fahrrads eine praktische Bierkasten-Konstruktion gebaut hatte und mit diesem Gimmick gleich10 kühle Uri-Flaschen aufladen konnte. Respekt vor so viel Bastellaune und Einfallsreichtum!

Nachdem die Bikes am Uni-Campus Halt gemacht hatten, neigte sich der Tag allmählich dem Ende entgegen. Die, die der kurze Schauer nicht abschrecken konnte, saßen zusammen, grillten und freuten sich über das Auftauchen der Biertauscher, die in Jena überall herzlich empfangen wurden. Danke dafür und bis zum nächsten Mal!

 





 


#Biertauscher2019 – Woche 2 startet in Weimar!

Weimar hat unzählige Sehenswürdigkeiten zu bieten und wartet an jeder Ecke mit einem historisch bedeutsamen Gebäude auf. Doch zum Auftakt unserer zweiten Biertauscher-Woche haben wir die Kulturstadt um noch eine weitere Attraktion ergänzt und unseren Truck zusammen mit unserer Markenwelt auf dem zentral gelegenen Goetheplatz platziert.

 

Bei Temperaturen über 30 Grad machten sich die Biertauscher-Bikes dann auch direkt nach dem Startschuss auf den Weg, um die schattigen Plätze rund um die Bauhaus-Uni aufzusuchen und den dort schwitzenden und arbeitenden Studis ein kühles Uri zu überreichen.









 

Weiter ging’s in den Park an der Ilm, denn wo sonst, wird kaltes Bier dringender gebracht, als dort, wo man draußen sitzt und keine Kühlmöglichkeiten hat? Also: warmes Bier gegen gut gekühltes Ur-Krostitzer! Ein Deal, auf den sich viele Grüppchen dankbar einließen. Während dessen kamen auch so manche Touristen in den Genuss der regionalen Spezialität aus Krostitz und nehmen den Geschmack unseres feinherben Pilsners sicher als gute Urlaubserinnerung mit nach Hause. Ein kurzer Sommerschauer brachte eine willkommene Erfrischung und unsere Biertauscher machten sich nach einer kurzen Pause und mit aufgefülltem Biervorrat erneut auf den Weg.

 

Am Karawanstellplatz wurde Bier auch mal durchs Wohnmobil-Fenster getauscht, auf dem Wielandplatz wurden die Bikes mit offenen Armen empfangen und auf dem Goetheplatz ließen die Weimarer den Abend mit einem Feierabendbier an unserem Truck ausklingen. Wir finden, das war ein durch und durch sympathischer Tag! Danke Weimar!
 





 


#Biertauscher2019 – Leipzig, die Zweite!

Zum wiederholten Mal hatten wir unsere Zelte in Leipzigs Mitte aufgeschlagen, und diesmal – sozusagen als Ausgleich – bei perfekten Bedingungen! Dank Sonne satt und einer leichten Brise kamen die ersten Besucher bereits vor dem offiziellen Start an den Truck, um ihr warmes Bier gegen gut gekühltes Ur-Krostitzer zu tauschen. Wir waren bereit! Vor unserem Biertauscher-Zelt bekamen wir außerdem noch musikalische Unterstützung von den Straßenmusikern „Lost in Jam”, die uns tatsächlich den kompletten Tag mit Jimi Hendrix’chen Klängen bespielten. Crosstown Traffic sozusagen.

 
Und während am Truck bereits die ein oder andere Junggesellenrunde feinherbe Unterstützung erhielt, starteten die Bikes zur ersten Tour in Leipzigs Osten. Erster Halt: Gartenverein Grüne Gasse. Von hier erhielten wir einen „Notruf” und kamen gerade rechtzeitig, um die kleine Feier vor Ort von ihrem viel zu warmen Bier zu befreien und mit gut gekühltem Pilsner zu versorgen. Über das alte Messegelände, wo wir noch schnell bei der Wochenend-Versorgung unterstützen konnten, ging es weiter in den Lene-Voigt- und gleich darauf in den Friedenspark. Hier brauchten wir natürlich nicht lange, um unsere Vorräte komplett bei den kleineren und größeren Menschengruppen einzutauschen. Die ein oder andere spaßige Begegnung inklusive… Dann noch ein kurzer Zwischenstopp am Völki und schnell zurück zum Truck, die Bikes frisch beladen.









 

Zweite Runde: Sachsenbrücke und Clara-Zetkin-Park. Wir waren noch nicht einmal angekommen, da bekamen wir bereits die erste Tauschanfrage. Diesmal stand allerdings eines unserer Bikes im Fokus, das ein Fan gegen seine eigene Maschine tauschen wollte. Ein gutgemeintes Angebot – da wir aber unsere feinherbe Mission fortführen mussten, lehnten wir dankend ab und übergaben für nach der Fahrt zwei Pilsner. Im Park selbst fanden unsere gekühlten Vorräte sehr schnell sehr viele Abnehmer und waren deshalb so flott alle wie noch nie. Also auf zurück zum Truck, wo sich mittlerweile auch eine in sommerlicher Stimmung schwingende Menschentraube angesammelt hatte. Good Vibes eben. Auf einer letzten Tour fuhren die Bikes dann noch einmal die Parkbühne nebst umliegender Grünflächen an, wo sich hunderte zu den Klängen von Kettcar auf den Wiesen verteilt hatten – und die nur noch auf ein gut gekühltes Ur-Krostitzer zum Genuss des Sommerabends warteten. Wir konnten natürlich Abhilfe schaffen – und erlebten zum Abschluss des Tages noch ein paar stimmungsvolle Momente zwischen Park, Sachsenbrücke und Innenstadt. Danke Leipzig, du bist großartig!

 





 


#Biertauscher2019 – Tour-Tag 3 in Magdeburg!

Direkt vorm Hauptbahnhof platzierte sich der Biertauscher-Truck in Magdeburg und von dort aus machten sich auch unsere historischen Bikes auf den Weg durch die Stadt, um Abhilfe gegen warmes Bier – in Form von perfekt gekühltem Ur-Krostitzer – zu schaffen.

 

Zunächst steuerten die Bikes den Uni-Campus an und zogen im Anschluss weiter in den Nordpark, um dort ihre Mission zu erfüllen. Unterwegs machten die Biertauscher Bekanntschaft mit den Fans der Mittelalter-Metal-Band „In Extremo“, die sich vorm Konzert natürlich besonders über ein kühles Uri freuten.

 









 

Fotos in eigener Sache wurden unterwegs auch geschossen. Die Bikes kamen zufällig an der Gustav-Adolf-Straße vorbei, die den Namen des Schwedenkönigs trägt, dessen Konterfei auf unserem schönen Etikett prangt. Witziger Zufall, der unbedingt festgehalten werden musste!

 

Ein weiteres Highlight des Tages waren die Skater, die die Uri-Flasche zum Obstacle für Ollies und Kickflips umfunktionierten. So kann man unser feinherbes Pilsner natürlich auch nutzen!

 

Ein Notruf („Unser Bier hat mindestens 30 Grad“) erreichte uns vom Elbufer, wo nicht nur die Jungs, die uns geschrieben hatten glücklich gemacht werden konnten, sondern auch noch viele weitere Bier-Fans, die den warmen Abend am Wasser genossen. Danke Magdeburg, das war spitzenmäßig!

 





 


#Biertauscher2019 – Weiter geht’s in Chemnitz!

In Chemnitz parkte der Biertauscher-Truck in einer beeindruckenden Kulisse: Direkt vorm Alten Rathaus durften sich der 40-Tonner und die Ur-Krostitzer Markenwelt positionieren, um von dort aus die historischen Motorräder durch Chemnitz zu schicken.
 
Diesmal bei schönstem Wetter, machte sich die Flotte auch direkt auf den Weg, um zunächst den Campus der TU Chemnitz anzusteuern. Nach anstrengenden Seminaren und Vorlesungen freuten sich dort viele Studierende über das kühle Ur-Krostitzer und tauschten bereitwillig ihr warmes Fremdbier ein.

 









 

Auch im Schlosspark fanden sich einige Grüppchen, die ihre Freizeit im Grünen genossen und für die die Biertauscher wie gerufen kamen. Apropos gerufen: Ein dringender Biertauscher-Fall ergab sich auf einer privaten Grillfeier im Südosten der Stadt. Natürlich machten sich unsere Bikes sofort auf den Weg dorthin und wurden so freudig empfangen, dass sie dort nicht nur zum Bier tauschen kamen, sondern auch prompt auf eine Bratwurst eingeladen wurden. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten!

Wir sagen „Danke Chemnitz!“ und sind gespannt, was uns bei unserem nächsten Halt in Magdeburg erwartet!

 



 


#Biertauscher2019 – Der Start in Leipzig

Am Mittwoch, dem 12. Juni um 16:00 Uhr startete nicht nur die Ur-Krostitzer Biertauscher-Tour 2019 – zur gleichen Zeit nahm das Wetter in Leipzig apokalyptische Züge an und verwandelte mit einem spektakulären Gewitter die Straßen in Sturzbäche und ließ Hagelkörner so groß wie Uri-Kronkorken auf den Wilhelm-Leuschner-Platz regnen.

 

Unsere heldenhaften Biertauscher konnte das bisschen Unwetter jedoch nicht entmutigen und sobald es wieder freundlicher wurde, zogen sie kurzerhand zu Fuß los, um in der Leipziger Innenstadt warmes Bier gegen gut gekühltes Ur-Krostitzer zu tauschen.









Die kultigen Biertauscher-Bikes kamen am frühen Abend natürlich auch noch zum Einsatz und erfüllten den Wunsch nach gekühltem Uri sowohl an gut besuchten Plätzen wie dem Uni-Campus oder der Sachsenbrücke, als auch dort, wohin sie von euch gerufen worden – zum Beispiel nach Reudnitz, wo eine durstige WG schon sehnsüchtig auf die Ankunft des kühlen Bieres wartete.

 

Währenddessen zog unser Biertauscher-Truck auf dem Leuschner-Platz die Blicke auf sich und lockte interessierte Passanten in die Ur-Krotitzer Markenwelt, in der anschaulich und erlebbar gezeigt wurde, wie euer Lieblingsbier gebraut wird. Für Unterhaltung sorgten dort auch zwei zufällig vorbeikommende Jungs, die mit Gitarre und Mundharmonika ein spontanes Ständchen gaben und mit Uri-Flaschen ihr Talent im Jonglieren demonstrierten. Bei den Biertauschern ist eben immer was los!

 

Wir bedanken uns für den abwechslungsreichen Auftakt der Tour 2019, sind gespannt auf den Tag in Chemnitz und freuen uns auf ein Wiedersehen in Leipzig am 15. Juni!





 

Bist du bereit für Ur-krostitzer?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?
Ja, ich stimme zu
Nein, ich stimme nicht zu

Du musst mindestens 16 Jahre oder älter sein. Würdest du uns das bitte bestätigen?

Bist du bereit für Ur-krostitzer?

Wir nehmen dich und deine persönlichen Rechte ernst. Deswegen ist uns der Schutz deiner Daten sehr wichtig!

Diese Webseite platziert Cookies auf deinem Endgerät, damit die Webseite besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie du unsere Webseite nutzt. Nährere Informationen kannst du unter unserer Datenschutzinformation entnehmen. Bist du mit der Nutzung von Marketing-Cookies einverstanden?