Ihr habt für Eure WHBW – Projekte gestimmt. Nun ist der Sommer vergangen, die Gewinner-Projekte haben ihre Vorhaben umgesetzt. Und wir haben den Wahren Helden dabei über die Schulter geschaut – hier sind unsere Nachberichte! 

Woche 1

OPERATION SITZECKE – freiwillige Stadtteilfeuerwehr in Riesa

Die freiwillige Stadtteilfeuerwehr Riesa  hat mit dem gewonnenen Budget einen Ort der Ruhe nach schweren Einsätzen geplant: im bisher ziemlich öden Hinterhof soll eine gemütliche Sitzecke errichtet werden. Für die knapp 60 Kameraden aus Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr und Altersabteilung entsteht so ein Rückzugsort, um vor und nach den kräftezehrenden Einsätzen Kraft tanken zu können. Wir waren vor Ort und haben uns von der Vorfreude der Kameraden überzeugen können.  Doch selbst die Übergabe des Preises verlief stürmisch, denn überm Himmel von Riesa braute sich an diesem Abend ein schweres Unwetter zusammen. So konnten wir Zeuge der Einsatzbereitschaft der Kameraden werden.

TSV 1864 SCHLETTAU E.V.: SANIERUNG der UMKLEIDEKABINEN

Der TSV 1864 Schlettau musste dringend die Umkleidekabine der Männermannschaften renovieren. Die ungenügende Dämmung verursachte zu hohe Heizkosten, Fenster und Türen brauchten dringend eine Erneuerung ebenso wie die marode Elektrik und Inneneinrichtung. Da waren die 1000 Euro Gewinn für das Heldenprojekt echt hilfreich. Die Übergabe erfolgte zum Vereinsfest beim letzten Punktspiel der Saison. Bei glühender Hitze kamen nicht nur die Euros sondern auch ein Kasten Bier und die frischen T-Shirts gerade recht. Nach Saisonende wurden die Renovierungsarbeiten in Angriff genommen.

GNADENHOF FÜR GROSS-UND KLEINTIERE

Mit viel Unterstützung von Tierschützern aus aller Welt hatte der kleine Gnadenhof für Tiere aus Stumsdorf genügend Stimmen bekommen und in der ersten Woche den Gewinn abgesahnt. Das privat betriebene Projekt versucht, jedem Tier ohne Zuhause eine artgerechte Umgebung zu schaffen. Wir waren vor Ort und hatten neben  den 1000 Euro Preisgeld auch zwei Eimer von unserem Biertreber im Gepäck. Stute Naomi und Ziegenbock Paulchen fanden es sehr lecker (Besitzerin Nancy wird außerdem unsere Plakette gut sichtbar an ihrem Hof anbringen). Mit dem Preisgeld kann Besitzerin Nancy nun einen weiteren Unterstand für die Pferde errichten. Na dann, Wahre Helden bewegen was!

Woche 2

Sunset Bash

Das Studentennetzwerk Breitenbrunn e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Region zu „beleben“ und junge Menschen zusammenzubringen. Dafür wurde das Open-Air-Event Sunset Bash für die Breitenbrunner Studenten und natürliche alle anderen jungen Leute aus dem Erzgebirge ins Leben gerufen. Am 13. September 2017 war es dann soweit: Trotz gemischtem Wetter feierten über 400 Besucher bis in den Morgen hinein das Festival, auf dem mit der Unterstützung von Ur-Krostitzer extra für diesen Abend eine professionelle Band engagiert wurde.

112 JAHRE FREIWILLIGE FEUERWEHR WAINSDORF

Zu ihrem mittlerweile 112(!)-jährigem Bestehen planten die Gewinner aus Woche 2 den Ausbau ihrer umfangreichen Sitzecke. So soll ein gemütliches Beisammensein nach Ausbildungsdiensten oder Einsätzen von der Jugendfeuerwehr bis zur Altersabteilung ermöglicht werden. Mit den 1000 Euro wird vor allem der Kauf von Material realisiert. Die Montage wird dann innerhalb der Gemeinschaft in Eigenleistung erbracht. So finden dann auch alle 42 Helden Platz für eine Auszeit und Entspannung. Ihren Gewinn haben die Wainsdorfer  dann direkt in der Krostitzer Brauerei abgeholt. Und für ihre 112 Jahr-Feier auch gleich noch einen Ausschankwagen mitgenommen…

Woche 3

Wahre Helden haben Tradition: Teich-Spektakel Grochwitz

Was für ein Gaudi beim 9. Teich-Spektakel Grochwitz: Unsere WHBW-Gewinner aus Woche 3 feierten ausgelassen ihr traditionelles Teichfahren. Ein Event der ganz besonderen Art: Denn das Teichfahren ist in Grochwitz eine alte Tradition, die von jungen engagierten Herzbergern wieder belebt worden ist. Mittlerweile zum neunten Mal. Ziel für die Teilnehmer ist es, den Dorfteich möglichst schnell mit einem Fahrrad auf einem schmalen Holzsteg zu überqueren. Gerne auch kostümiert – Spaß für Groß und Klein vorprogrammiert. So findet jedes Jahr aufs Neue eine gelungene Veranstaltung statt, die Anlaufpunkt für die ganze Region ist. Und das nächste Jahr ist schon in Planung…

Klein aber fein: Musikfestival Insect Lounge

Das kleine aber feine Musikfestival in Oederan wird in jedem Jahr von einer enthusiastischen Dorfgemeinschaft auf die Beine gestellt und kommt eintrittsfrei daher. Die ehrenamtliche Crew steckte mitten in den völlig verregneten Aufbauarbeiten, als wir kurz vor Festivalbeginn den Gewinn überbrachten. Eine willkommene Abwechslung! Warum das Insekt zum Namensgeber wurde, konnte bei einem Bier auch nicht mehr vollständig geklärt werden – dekorativ war es allemal. Und sogar Petrus hatte später ein Einsehen und schickte dem Festival am zweiten Tag etwas Sonnenschein vorbei.

Wir helfen Heike

Ein wirklich sehr emotionales Projekt hatten die Pehritzscher eingereicht, um einem Mitglied ihrer Dorfgemeinschaft unter die Arme zu greifen. Die Nachbarn wollten Heike unterstützen, nachdem ihr Mann plötzlich verstorben war. Mit 1976 Stimmen gehörten die Pehritzscher Helden zu den Gewinnern der dritten Woche. Der Urlaub der jungen Frau wurde genutzt, um die Garage zu verputzen, die Hecke zu schneiden, den Zaun zu stabilisieren und den Garten zu pflegen. Und Heike war wirklich völlig ahnungslos, als sie nach dem Urlaub aus ihrem Auto stieg. Eine wirklich gelungene Überraschung. Die ganze Dorfgemeinschaft hatte sich versammelt, um gemeinsam zu feiern und zu zeigen: du bist nicht allein. Der Gewinn von 1000 Euro wurde genutzt, um Baumaterialien zu kaufen, den Restbetrag bekommt die Familie ausgezahlt.